Reinickendorf

Badewiese am Ende der Scharfenberger Straße

Öffentliche Einsetzstelle Info Hier findet man im wahrsten Sinne des  Wortes eine „Badeoase“ – ein kleiner Geheimtip, den nur die Einheimischen aus Tegelort und Konradshöhe kennen, mit einer bequemen Doppelholzliege mit Wasserblick zum relaxen, lesen und träumen. Ausgangspunkt und Parken an der Scharfenberger Straße/ Ecke Theresenweg. Von dort sind es wenige Meter in den „Schwarzen Weg“ hinein, dann direkt …

Badewiese am Ende der Scharfenberger Straße Read More »

Villa Borsig

Das Gelände der Borsigvilla am Nordwestende des Tegeler Sees ist Privatgelände, daher besteht ein Anlegeverbot. Die Villa Borsig gehört zu den herausragensten Beispielen großbürgerlicher Wohnkultur in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Damals diente sie als Wohnsitz für eine der wohlhabendsten industriellen Familien Deutschlands, der Familie Borsig aus Reinickendorf. In der Bibliothek, dem Vortragssaal, dem …

Villa Borsig Read More »

Badestelle Sandhauser Str. – Badegewässerprofil Oberhavel

Öffentliche Einsetzstelle Info An der DLRG Rettungsstelle in Konradshöhe befindet sich eine Badestelle. Zwischen dieser und der DLRG Station kann man sein Boot zu Wasser lassen. Ein paar Schritte weiter in Richtung Stadtmitte gibt es eine öffentliche Toilette auf der linken Seite. Parkplätze sind begrenzt vorhanden. Tourempfehlung  Rundtour Nieder-Neuendorfer See

Ruder-Club Tegelort e.V.

Ein sehr engagierter Verein in ruhiger Lage im grünen Norden Berlins. Leider kann das Angebot nicht auf Wasserwanderer im Allgemeinen ausgeweitet werden. Daher sind Übernachtungen nur für Ruderer möglich, ebenso die Nutzung des Zeltplatzes nach Abprache. Ansprechpartner für die Gästebetreuung bitte immer aktuell der Vereinswebsite entnehmen. Bootsbverleih für Ruderer und Verbandsmitglieder. Öffnungszeiten: Siehe Webseite und …

Ruder-Club Tegelort e.V. Read More »

RVP Preußen-Saffonia e.V.

Das Vereinshaus liegt in Berlin-Heiligensee am östlichen Ufer der Havel bei km 9. Damit sind sie der nördlichste Ruderverein von Berlin. Wanderruderfahrten gehören zum Programm. Der Verein freut sich immer über neue Mitglieder. Das Angebot richtet sich vorranging und teils ausschließlich an Verbandsmitglieder (Rudervereine).   Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet, tägliches Angebot für Mitglieder Tourempfehlung: Rundtour Nieder-Neuendorfer …

RVP Preußen-Saffonia e.V. Read More »

Wassersport-Club Havel e.V.

Als offizielle Kanustation des Deutschen Kanuverbandes bietet der Verein Mädchen und Jungen ab 9 Jahren neben vielen Aktivitäten wie Paddel- und Radtouren, Grillen die regelmäßige Möglichkeit den Kanupolosport zu trainieren und vielleicht an einer deutschen Meisterschaft teilzunehmen. Nur für Mitglieder des Deutschen Kanu-Verbandes e.V. besteht die Möglichkeit auf dem Vereinsgelände gegen einen geringen Kostenbeitrag mit …

Wassersport-Club Havel e.V. Read More »

Heiligenseer Kanu-Club e.V.

Als offizielle Kanustation des Deutschen Kanuverbandes bieten sie allen organisierten Kanuten aus DKV – Vereinen und unorganisierten Wanderfahrern das Gastrecht auf ihrem Gelände an. Nur über Vereinsgelände zugänglich. Öffnungszeiten nach Absprache.   Gastronomie  Haus Dannenberg Tourempfehlung  Rundtour Nieder-Neuendorfer See

Wassersportgemeinschaft Heiligensee e.V.

Die Wassersportgemeinschaft Heiligensee ist ein Kanusportverein in Berlin-Reinickendorf, der Kanuwandersport betreibt. Dies umfasst Paddelfahrten auf Havel, Spree, Kanälen und Seen in Berlin wie auch Tagesfahrten oder Reisen zu Kleinflüssen, Seen, Strömen und Küstengewässern im In- und Ausland. Das Vereinsgelände am Nieder Neuendorfer See in Höhe Schwimmhafenwiesen ist Kanustation des Deutschen Kanu Verbandes, Wasserwanderer können hier …

Wassersportgemeinschaft Heiligensee e.V. Read More »

Was ist die „Gelbe Welle“?

  • Die „Gelbe Welle“ ist ein Hinweisschild mit hohem Wiedererkennungswert, das im gesamten Bundesgebiet vertrieben wird.

  • Ein Zeichen, das in Abstimmung mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt und der Wasserschutzpolizei entwickelt wurde.

  • Das Zeichen der „Gelben Welle“ ersetzt nicht das amtliche „P“ und bedingt keine rechtliche Grundlage. Es kennzeichnet vielmehr unterschiedliche privatrechtliche Angebote der Unternehmen und Vereine.

  • Eine Ausnahme bilden kommunale Sportbootliegestellen, die mit dem amtlichen „P“ gekennzeichnet sind. Bei diesen ist die zusätzliche Kennzeichnung mit der „Gelben Welle“ von Vorteil.

  • Das Schild der „Gelbe Welle“ besteht aus verschiedenen Einzel-Modulen, die über zwei Schienen miteinander in Verbindung sind. Jedes Element ist kleiner als 1m2 und daher nicht genehmigungspflichtig.